Bahnhof Fahrrad

Fahrradständer für 140.000 Euro in Münster

Der Bereich um den Bahnhof in Münster ist schon seit über 10 Jahren voll mit Fahrrädern. Obwohl man das Fahrradparkhaus dort schon seit etlichen Jahren ausgelastet hatte, wurde sich wenig Gedanken um weitere Stellmöglichkeiten rund um den Bahnhof gemacht. Auch der Neubau des Bahnhofsgebäudes löste bei den Verantwortlichen der Stadt keine Initialzündung aus.

Kritiker mögen nun sagen, dass Fahrradbesitzer kein Geld für das Unterstellen von ihren Fahrrädern bezahlen möchten. Das trifft aber nur bedingt zu. Viele Fahrradfahrer nutzen im Vergleich zu früher deutlich teurere Fahrräder und sind auch bereit dafür Geld zu bezahlen. Leider ist das Fahrradparkhaus aber viel zu ausgelastet. Das andere Fahrradparkhaus ist mitten in der Stadt – wird aber dort deutlich weniger benötigt als anscheinend angedacht.

Auf der Windhorststr. direkt vor dem Bahnhofsausgang beklagen die Ladenlokalsitzer schon seit längerer Zeit das Zuparken und Zustellen ihrer Geschäftseingänge durch Fahrräder. Es ist wirklich unerträglich zu sehen, was da alles zusammengepfercht steht. Viele Fahrräder wurden da von ihren Besitzern einfach hingeknallt um schnell den Bus oder die Bahn zu erreichen. Diese Fahrradbesitzer wollen sicher kein Geld für die Unterstellung von Fahrrädern ausgeben.

Jetzt hatten die Verantwortlichen der Stadt die Idee vor dem Bahnhofsausgang auf der Windhorststr. neue Fahrradständer zu installieren, um das Abstellen der Fahrräder zu ermöglichen.

Prinzipiell sehr löblich, aber zu welchem Preis und wie sieht die Ausführung denn konkret aus?

https://www.wn.de/Muenster/3750287-Neue-Fahrradstaender-Wellenbrecher-auf-der-Windthorststrasse

Ich werde mal selber vorbeifahren und es mir ansehen.

Teile den Artikel!

Begeisterter Fahrradfahrer. Ich fahre gerne Fahrrad und versuche möglichst wenig das Auto zu benutzen. Immer mehr Menschen steigen aktuell auf das Fahrrad um und das möchte ich mit diesem Blog unterstüzen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen