Autofreie Zone Fahrrad Fahrradparkhaus Fahrradwege Infrastruktur Innenstadt Straßenverkehr

#Freie Wege – bundesweite Falschparker Aktionswoche

Ich bin durch die Webseite Fahrradstadt Münster – Pressemitteilung auf die Aktion „Freie Wege“ auf der Seite von Wegeheld -Freie Wege gekommen.

Auch hier bei uns im Viertel gibt es ständig Falschparker die das Viertel komplett zuparken. Besonders die Abgänge von den Fußwegen werden abends gerne mals zugeparkt. Das stört besonders Rollator-Fahrer und alte Leute die dann nicht mehr vom Bürgersteig kommen.
Nachdem an einer Stelle hier direkt von der Tür bereits bei 6 falsch parkenden Autos die Frontscheibe eingeschlagen wurde, ist hier zumindest irgendwie etwas Ruhe. Das ist allerdings keine Lösung – es müßte viel genauer tagsüber kontrolliert werden und im wiederholten Falle auch mal abgeschleppt. Da man sich als Anwohner nicht ständig aufregen und den „Blockwart“ spielen möchte, ändert sich die Situation auch nicht wirklich.
Das Ordnungsamt lässt das Zuparken meistens durchgehen solange noch ein Kinderwagen durchgeht. Für eine Fahrradstadt, als die sich Münster wohl fühlt, wächst hier im Viertel von Jahr zu Jahr die Anzahl der Autos von extern die das gesamte Viertel zuparken. Leider hat die Stadt hier keine greifenden zeitgemäßen Verkehrskonzepte zur Hand.

Insofern kam mir die Aktionswoche „Freie Wege“ recht gelegen. Ich konnte mit der Wegeheld – App die zugeparkten Fläche auf die Wegeheld – Homepage hochladen. Das Melden beim Ordnungsamt hab ich mal gelassen.

In Berlin wurde anscheinend deutlich härter durchgegriffen und hunderte Autos aus der Oranienburger Straße abgeschleppt. Vielleicht hat es ja etwas gebracht.

Schon vor drei Jahren hatte es dort die erste Aktion gegeben, ein Artikel ist immer noch bei https://blog.zeit.de/fahrrad/2015/02/11/erster-falschparker-tag-fuer-radfahrer/ zu lesen.

Die Falschparker werden auch auf Twitter gepostet: https://twitter.com/DasMussWeg und https://twitter.com/hashtag/FreieWege

Klar ist es, daß es so nicht mehr perspektivisch weitergeht mit dem Zuparken. Wenn Fußgänger oder Fahrradfahrer ständig darunter zu leiden haben und im schlechtesten Fall sogar ihre Sicherheit auf das Spiel gesetzt wird, müssen meiner Meinung nach, endlich mal durchgreifendere Maßnahmen ergriffen werden.

 

Teile den Artikel!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen