Paris mit dem Fahrrad

Schon drei Jahre alt ist der Beitrag des Futuremags von ARTE. Anders als andere deutsche Sender beschäftigte sich ARTE schon früher mit der Thematik des Fahrradbooms in Großstädten.

Im Beitrag werden die Städte Paris, Straßburg, Kopenhagen und Tokio beleuchtet und die Trends im Bereich Radfahren thematisiert. Mich wundert nur, daß in Deutschland die Mainstream – Presse sich der Thematik immer noch nicht wirklich angenommen hat. Wenn man die Steigerungsraten beim Fahrradfahren sich in Paris ansieht, kann man abschätzen was in Deutschland noch kommen wird. Anders als in Paris sehe ich den Faktor „Leihrad“ allerdings nicht als einen so großen Ausschlaggeber zum Wechsel auf das Fahrrad in der Stadt. Vielmehr stellen immer mehr Menschen in den deutschen Großstädten fest, daß es mit dem Auto einfach nicht mehr geht. Hier kommt die Entscheidung eher aus der Not geboren.

Es ist bestimmt nicht die super Infrastruktur in deutschen Großstädten (wie in Kopenhagen) die die Leute immer mehr auf die Fahrräder bringt.

Die kommt hoffentlich bald mal!

Radfahren liegt im Trend! Es ist gesund, kostet nichts und schützt noch dazu die Umwelt. Überall in Europa fahren immer mehr Menschen Rad. Dabei gehen einige Städte als Paradebeispiele voran, wenn es darum geht, eine fahrradfreundliche Infrastruktur zu schaffen. „Futuremag“ sieht sich in Paris, Straßburg, Kopenhagen und Tokio nach interessanten Neuerungen um, denn diese Städte sind sehr erfinderisch, wenn es darum geht, Radlern den Alltag zu erleichtern und den Automobilverkehr einzudämmen. Ihre Lösungen: Express- und Schweberadwege sowie unterirdische Parkhäuser.

 

Teile den Artikel!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Zur Werkzeugleiste springen