Bahnhof Fahrrad Fahrradparkhaus

Fahrrad Parkhaus in Utrecht fertiggestellt

Fast vier Jahre ist es jetzt her als in der Zeit Online im damaligen Velophil Blog von Frau Reidl über das Parkhaus in Utrecht geschrieben wurde. Nun ist es fertiggestellt worden.
Durch Zufall bin ich auf den Artikel zur Fertigstellung des Parkhauses im Kölner Stadtanzeiger gekommen. Dort wird nochmal kurz zusammengefasst wie es möglich war, 12500 Parkplätze für Fahrräder zu erstellen und die Relationen zu anderen Parkhäusern deutlich gemacht.

Alles in allem muss man neidisch anerkennen, daß die Niederlande uns im Bereich der Fahrradinfrastruktur meilenweit überlegen ist . Leider haben vielen politische Entscheidungsträger in Deutschland das Fahrrad als zentrales Verkehrsmittel im städtischen Nahverkehr immer noch nicht auf dem Schirm.

In dem Artikel von Frau Frau Reidl kam sehr gut rüber, wie man sich in Utrecht den Verkehr der Zukunft vorstellt. Sehr genau steht geschrieben, wie schon vor Jahren die Kunden sich eine zeitgerechte Möglichkeit des Reisens vorstellen konnten.

Interessant auch, daß sich in den Kommentaren von damals, einige von Herrn Richter aus Münster wiederfinden, die an Aktualität nichts verloren haben. Nachzulesen hier in den Kommentaren.

Leider findet sich in dem neuen Bahnhof von Münster kein Fahrradbereich oder eine Fahrradebene. Das bedeutet ein Abstellen der Fahrräder ist bisher nur im Fahrradparkhaus neben dem Bahnhofgebäude oder um den Bahnhof herum möglich.
Japan macht seit Jahren schon vor, wie man auch unter der Erde Fahrräder im Hochregallagersystem parken kann. Ähnliches Modell wurde im Innenstadtbereich von Münster ja bereits nach oben umgesetzt (Fahrradparkhaus gegenüber des Cafes „Barcelona“). Dort macht es aber aktuell wenig Sinn, da es nur umständlich zu bedienen ist und das Parkhaus auch nicht wirklich von den Kunden angenommen wird.
Hier hätte man viel mehr aus dem neuen Bahnhofsgebäude herausholen und Flagge für das Verkehrsmittel von morgen zeigen können. Schade eigentlich.

Ich bin mal gespannt wie es denn in Utrecht live aussieht. 

Hier nur mal kurz ein paar Eckdaten: (Utrecht vs. Münster)

  • 12500 Parkplätze vs. 3300 Parkplätze im Fahrradparkhaus

  • 60% Radverkehrsanteil vs. 38% Radverkehrsanteil

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen