Uncategorized

Das sichere Fahrrad – Die Diebstahl Lüge der „Qualitätsmedien“

Fahrrad Laterne

Momentan macht im Radio mal wieder ein Beitrag mit sehr fragwürdigem Inhalt die Runde. Bei Funkhaus Europa und wahrscheinlich auch wohl bei den anderen WDR-Sendern wird kommuniziert, daß Fahrraddiebstahl rückläufig in Deutschland sei.

Parallel liest und hört man überall in der Presse wieder von Fahrradcodierungen für 10 Euro.
Damit könne keiner nach einem potentiellen Diebstahl das Fahrrad verkaufen, da der Rahmen ja kodiert sei. Wenn dem so ist dann frage ich mich was mit den ganzen bereits kodierten geklauten Rädern ist? Sind die alle wieder gefunden worden? Generell sind Kodierungen sicherlich sinnvoll da geklaute Fahrräder die gefunden werden (innerhalb von Deutschland) den Besitzern zugeordnet werden können.

Die Aufklärungsquote bei Fahrraddiebstählen liegt allerdings aktuell bei ca.9 Prozent in Deutschland.

Leider werden häufig einige Dinge komplett weggeblendet:

– Fahrräder werden geklaut und ausgeschlachtet.. was nützt mir die Rahmennummer?
– Fahrräder werden geklaut und nach Estland, Litauen usw. gebracht
– wer kontrolliert bitte in den anderen Ländern außerhalb von Deutschland die Rahmennummer wenn man sich auf EU-Ebene darauf geeinigt hat, die Nummern zu filtern und nicht weiterzugeben?
– welches Schloss hält langer als 1,5 Minuten beim Einsatz einer Akku-Flex?

Meiner Meinung nach sollen die Käufer einfach mal wieder schön geschaukelt werden und weiterschlafen ohne über einen Diebstahl nachzudenken. Der wird einfach weggeredet. Von Aufklärung und redaktioneller Arbeit stelle ich mir was anderes vor.

Warum wird nicht endlich mal etwas Effektives getan gegen Fahrraddiebstahl?

Das ganze Geld für die Fahndung nach Mariuhana-Dealern und Plantagen usw. könnte man sich samt der Beamten sparen, wenn man die Jugendlichen ordentlich aufklären würde und ihnen den Umgang und die Folgen von Drogenmißbrauch erläutern würde – nebstdessen gibt es bei dem Mißbrauch von Alkohol ja auch keine Kommissionen.

Das Geld könnte man mal ordentlich in die Bekämpfung von Fahrraddiebstahl investieren, dann würde sich etwwas an der Lage ändern. Warum wird Fahrraddiebstahl als Kavilliersdelikt angesehen wenn Räder für mehrere tausend Euro geklaut werden?

  • Warum wird nicht mal umfassend informiert?
  • Was kann der Kunde wirklich gegen Fahrraddiebstahl machen und wo sollte man seine Fahrräder anschließen?
  • Warum gibt es nicht schon lange so unterirdische Fahrradparkhäuser wie in Japan usw?

http://fahrraddiebstahl.net/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen