Autofreie Zone Fahrrad Helmpflicht Münster Uncategorized

Ebike – Pedelecs erklärt von dem AOK – Mann

AOK Mann

Im Netz hab ich einen recht einfachen und guten Beitrag zum Thema Ebikes oder auch Pedelecs gefunden. Die wichtigsten Sachen werden erklärt. Das ist schon mal für viele sicher eine grobe Kategorisierung der verschiedenen Gruppen von Fahrrädern – auch wenn es nicht mal die Spitze vom Eisberg wiederspiegelt. Der AOK-Mann hat zwar eher den „deutschen“ Max Müller Charm und nervt mit der Aussage „auch wenn es nicht vorgeschrieben ist, immmer den Helm aufsetzen“ gewaltig, erklärt aber ansonsten die Unterschiede für Einsteiger recht gut.

Irgendwie wusste ich auch schon, dass es irgendwann auch um das Tragen des Helms ging. Warum dieses Zeigefinger – Helm Geblubber überall? Warum tragen Fußgänger nicht permanent Schirme? Es könnte ja auch mal regnen!

War es früher wirklich nur für Rentner und Leute mit Handicap im Einsatz, so findet man mitlerweile auch viele jüngere Leute die sich auf das Ebike schwingen. In Holland fahren sogar Jugendliche damit. Nachdem hier lange genörgelt und geneidet wurde, scheint es jetzt massentauglich geworden zu sein. Ich erinnere mich noch gut an den Urlaub auf Norderney von ca.5 Jahren als ich mir ein neues Ebike in Grün ausgeliehen hatte. Welche böse und neidische Blicke ich aus dem Reich der „Silversurfer“ geerntet habe ,-)

Jetzt haben viele Fahrradfahrer in Deutschland erkannt, daß es einfach angenehmer ist mit dem Ebike irgendwo hinzufahren und entspannt anzukommen als mit dem Auto und sich überhaupt nicht zu bewegen. Gerade die Generation der fitten Rentner ab 65 Jahren scheint sich mit den Ebikes angefreundet zu haben und diese fleissig zu nutzen. Ich bin um jeden Autofahrer weniger auf der Straße froh – insofern bitte weiter so!

2 Kommentare

  1. Ich gebe dir Recht, dass solche Hinweise, einen Helm zu tragen, nerven. Mich auch.

    Aber bei diesem Video kann ich es gerade noch nachvollziehen. Es richtet sich ja vermutlich an Leute, die bisher eher selten Fahrrad gefahren sind und erst durch das EBike wieder dieses Verkehrsmittel entdecken. Und ungeübten, vielleicht sogar älteren Radfahrern, die plötzlich wieder mit 25 km/h unterwegs sind, würde ich vielleicht für den Anfang auch zu einem Helm raten.

    • Hi Lars. Ja, letzten Sommer sind mir und meiner Frau im Wald ca.40 Senioren auf Ebikes entgegengekommen. Nachher dachte ich nur – gut, daß keiner sich der Gefahr gerade wirklich bewußt war, sonst wären die alle hintereinander in einen Haufen zusammengefahren. Hier hilft wohl auch selten ein Helm. Eine Bekannte von mir hat die Berge an Fällen mit gestürzten Senioren auf Ebikes täglich auch ihrem Schreibtisch liegen (Versicherung) … Daher muss die Infrastruktur freundlicher werden insgesamt und die Senioren besser geschult werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen