Autofreie Zone Fahrrad Fahrradwege Infrastruktur Münster

Zählstationen für Radfahrer in Münster

Zählstation

Andere Städte wie Kopenhagen und diverse deutsche Städte haben sie – Zählstationen für Fahrradfahrer. Ich finde sie erstmal gut.

Der Preis für die Anzeigen ist sicherlich noch nach unten korrigierbar für weitere Modelle.
Generell bin ich aber ein Freund dieser Visualisierung von Fahrradverkehr.
Dadurch wird nämlich klar visualisiert, welchen Stellenwert das Radfahren in dem Umfeld der Zählstation hat. Das mag sich zunächst vielleicht albern anhören, ist aber für viele Verkehrsteilnehmer ein guter Denkanstoß sich mal über den öffentlichen Nahverkehr Gedanken zu machen.
In der Argumentation für die städtische Infrastruktur werden die Stationen in Zukunft auch dazu beitragen, mehr und neue Angebote für Fahrradfahrer zu schaffen.
Es sind dann nicht mehr gefühlte oder geschätzte Anzahl von Fahrradfahrern die etwas betrifft, sondern es sind dann 4000 Fahrradfahrer in der Zeit von 8-10 Uhr morgens an der Hammerstr. in Münster.

Wir leben im 21ten Jahrhundert und schlagen uns immer noch mit Relikten aus dem 20sten Jahrhundert herum.

Warum kann man den Verkehr nicht variabel und dynamisch gestalten?
Warum müssen Ampeln für Fußgänger, Autofahrer und Fahrradfahrer auch nachts an völlig sinnlosen Stellen in Betrieb sein?
Warum kann man nicht Grünphasen für Fahrradfahrer einrichten?

Sowas sind meiner Meinung nach dringende Gedanken die uns nach vorne bringen in Städte mit lebenswerten Innenstädten und gut gelaunten Menschen.

https://www.stadt-muenster.de/sessionnet/sessionnetbi/vo0050.php?__kvonr=2004038559&voselect=9761

Folge mir

schwoon

Begeisterter Fahrradfahrer. Ich fahre gerne Fahrrad und versuche möglichst wenig das Auto zu benutzen. Immer mehr Menschen steigen aktuell auf das Fahrrad um und das möchte ich mit diesem Blog unterstüzen.
Folge mir

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen