Fahrrad Fahrradwege Infrastruktur Münster

Infrastruktur in Münster

Bezug nehmend auf meinen Artikel vom 21. April 2016 (siehe unten) möchte ich nochmal die aktuellen Entwicklungen in Münster beschreiben.Vor kurzem wurde die Hammer Str. teilweise neu mit Asphalt gemacht. Hier hat man nach dem Umbau dann wieder 1:1 alles wie vorher hergerichtet. Die Autos stehen wieder an ihren alten Plätzen und die Fahrradfahrer fahren wie immer hinter den parkenden Autos auf dem „Fahrradweg“.

Warum hat man nicht hier mal den Mut gehabt, einfach mal die Parkplätze wegzumachen und dort einen Radschnellweg verlegt, der sich dann auch bis Hiltrup rauszieht?

Das wäre mal wirklich innovativ gewesen und hätte klar Flagge für Pendler gezeigt. So wird wieder alter Wein in neuen Schläuchen verkauft. Eigentlich traurig.

——
Münster ist immer noch die Fahrradhauptstadt in Deutschland.

Es gibt viele gute Fahrradwege, es gibt die Promenade und es gibt massig mittelmäßige Fahrradwege. Das ist insgesamt eine super Sache. Man kann einfach auf das Fahrrad steigen und losfahren und ist innerhalb von Münster sicherer und schneller unterwegs als mit dem Auto.

Wenn man lange in Münster schon wohnt, kommt es einem als sehr selbstverständlich vor, dass es so einfach ist und man nimmt es eigentlich einfach so hin.

Mit dem schnellen Wachstum von Münster in den letzten 5 Jahren ist allerdings die Infrastruktur zum Fahrradfahren leider nicht mitgewachsen. Obwohl sich unser Bürgermeister gerne mal als Fahrradfreund und Fahrer medienwirksam in Szene setzt, scheint es ihm „entgangen“ zu sein, dass die 50.000 neuen Münsteraner auch Fahrrad fahren gelegentlich und Fahrradwege benutzen möchten.

Konkret sieht es dann so aus, dass es mittlerweile zu Hauptverkehrszeiten auf den Fahrradwegen recht eng wird und der „Fahrstil“ von vielen Fahrradfahrern im Bereich „sportlich“ bis „rücksichtslos“ anzusiedeln ist. Hier wäre es mal dringend nötig, ein Konzept zu erstellen wie man Münster mal wieder schöner strukturieren kann. Wann passiert das bitte mal und vor allem – wer nimmt es in die Hand?

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen